Prospekt_heroal_D_72_Haustuersystem_DE_ohne_Schutz Seite 12

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

12 heroal Türsysteme Neben Wärmeschutz sind Funktionalität und Sicherheit wichtige Leistungsmerkmale für Türsysteme Während ein Fenster eine Einsatzzeit von 10 bis 25 Jahren hat verbleibt eine Haus bzw Eingangstür häufig viel länger im Gebäude Somit sind eine flexible anpassungsfähige Gebrauchstauglichkeit und Optik von besonderer Bedeutung Die Beschlagtechnologie heroal DF garantiert höchste Flexibilität und folgt dem Ansatz eines Universal Design das jederzeit indi viduell an die Bedürfnisse der Benutzer angepasst werden kann und sich darüber hinaus durch eine intuitive Handhabung und leichte Bedienbarkeit auszeichnet Die heroal Türbeschläge sind mit neuesten Techniken wie Keyless Entry und Bluetooth kompa tibel die den Bedienkomfort zusätzlich erhöhen Optisch und qualitativ hochwertige Bandbeschlagtechnologie runden das Programm ab Rollen und aufliegende Bandvarian ten sowie die Option einer verdeckt liegenden Bandvariante aus den Materialien Aluminium und Edelstahl sind für Türflügelge wichte bis zu 250 kg geeignet Barrierefrei gestaltete Türschwellen zum Teil mit integrierter Höhenverstellung ausgestattet sind in allen heroal Türsystemen einsetzbar Sie erleichtern die Zugänglichkeit und steigern den Wohnwert im Alltag Geprüfte heroal Türvarianten erfüllen den Einbruchschutz bis Widerstandsklasse RC 3 heroal Beschlagtechnologie Die heroal Türsysteme D 72 bieten durch drei innovative Ferti gungsschritte wirksamen Schutz vor dem Bimetalleffekt bei dem große Temperaturunterschiede zwischen Innen und Außenbe reich Verformungen am Flügelrahmen verursachen Schritt 1 Um den massiven Einfluss der Temperaturunterschiede auf die Funktion und die Optik der Türelemente zu vermeiden gibt es den patentierten verzughemmenden heroal Profilverbund Er schützt das Profil vor den schädlichen Schubkräften Dieser Verbund besteht aus einem fest eingerollten Isoliersteg und einer Einschubfeder Schritt 2 Der HT Flügelrahmen wird zunächst zugeschnitten ge fräst und gebohrt Bevor der Flügel gepresst oder genagelt wird wird an den Flügelprofilen die Einschubfeder entfernt Dann wird der Isoliersteg in Teilbereichen des Flügelprofils mit einem dafür entwickelten Werkzeug aufgetrennt Schritt 3 Die Einschubfedern werden wieder eingesetzt Der Profilverbund bleibt teilweise intakt und auftretende Schubkräfte können sich nicht auf die Mehrfachverriegelung und den Schließ zylinder übertragen Im Bereich des getrennten Verbunds verhält sich das Profil bei Querzugkräften die zum Beispiel bei einem Einbruchversuch auftreten durch die Einschubfeder wie ein Profil mit konventionellem Verbund heroal Verbundtechnologie


Vorschau Prospekt_heroal_D_72_Haustuersystem_DE_ohne_Schutz Seite 12